TTC Waldniel ergattert den zweiten Platz beim OSC-Team Lauf über fünf Kilometer

Schauen wir zurück ins Jahr 2015…das Laufteam des TTC Waldniel, bestehend aus Daniel M., Kevin und René brachte große Schande über den Verein. Sie belegten beim OSC Teamlauf in der Kategorie „Teams für einen Tag“ lediglich den 19. Platz bei 36 teilnehmenden Mannschaften, selbst der Kegelklub „Einer steht immer“ war flotter unterwegs. Schnell machte diese Schreckensnachricht im Dorf die große Runde – auf allen Hompages der Waldnieler Sportvereine (oder zumindest auf dieser) wurde das Team des Tischtennisclubs verspottet. Obwohl Scholle am 24.06.2015 groß tönte, dass er im Folgejahr die Kegelbrüder mit seiner Teilnahme langmachen wollte, erlaubte es der Verein seinen Mitgliedern 2016 noch nicht, erneutes Unglück über den TTC zu bringen. Stattdessen wurde hart für das Jahr 2017 trainiert.
Und die Bemühungen sowie die Auswechslung eines Läufers sollten sich bezahlt machen. Für René Neussen ging Simon Möller an den Start, der seit Januar 2017 jeden! Tag morgens um sechs Uhr zwei Mal um den Hariksee lief. Daniel Möller stand seinem Bruder in nichts nach und trainierte insgeheim ebenfalls täglich. Er leugnete dies zwar, jedoch schenkte ihm keiner Glauben. Kevin Mesken war der dritte Akteur, auch er war zwei Jahre zuvor noch an der Schmach beteiligt gewesen. Zu diesem Dreier Bund gesellte sich unser Marathonläuferehepaar Sabine und Thomas Scholle Scholz hinzu. Was konnte jetzt schon noch schiefgehen?
Um unsere Recken vom Start an nach vorne zu pushen waren zahlreiche Zuschauer erschienen. Die Familien Möller, Graw und Neussen schrien so laut sie nur konnten. Dazu gesellten sich natürlich mit Dirk und Ingo wieder zwei Motivationskünstler, die das letzte Quäntchen Einsatz aus unseren Athleten herausholen konnten.
Jeder rechnete fest damit, dass Sabine und Scholle als erste unseres Teams im Ziel ankommen würden. Doch es kam anders als erwartet. Simon lief nach 23,13 Minuten durch das Zieltor. Scholle war ihm dich auf den Versen, kam acht Sekunden später an. Die Frage war nun, wer als drittes ins Ziel und somit als letztes in die Teamwertung rutschte. Es war Daniel, der 24,56 Minuten für die fünf Kilometer lange Strecke brauchte. Kevin und Sabine folgten im Minutentakt.
Durch diese guten Zeiten belegten unsere Schützlinge den zweiten Platz in der Kategorie „Teams für einen Abend“ – eine mehr als deutliche Leistungssteigerung gegenüber 2015. Es geht doch! Und der Kegelclub? Der taucht in den Siegerlisten nicht Mals auf. Wahrscheinlich hat das gesamte Team während des Laufs einfach aufgegeben, als sie erkannten, dass gegen unsere Spitzenmannschaft eine derbe Niederlage drohte.
Fasste man die Teams aller Kategorien zusammen, so belegt der TTC Waldniel den elften Platz bei 63 Teilnehmern. Eine passable Leistung, aber im nächsten Jahr ist eine Top Ten Platzierung Pflicht!