Herren 4: „Klarer Sieg im Kellerduell“

ASV Süchteln 5 – Herren 4         1: 9      8 : 27

Mit gemischten Gefühlen und das auch noch am „ungeliebten Sonntagmorgen) reiste die 4. Herren nach Süchteln zum Kellerduell des „Vorletzten beim Letzten ASV Süchteln“. Nicht nur Süchtelns Aufstellung war überraschend (an eins spielte laut Mannschaftsmeldung die Nr. 10) sondern auch unsere, denn wir traten an mit der gemeldeten Nr. 5 als eins an. Bei der Begrüßung brachten die Süchtelner den Wunsch doch mal endlich einen Sieg zu holen was bisher noch nicht gelungen war. Doch dazu kam es nicht.

In den Doppeln legte die 4. Herren direkt richtig los, denn Hans Bongartz – Willi Schneiders und Toni Neussen – Arne Vehlow gewannen jeweils 3:0 wobei jeweils ein Satz nur knapp mit 13:11 gewonnen wurde. Unsere Ersatzspieler Frank Gerhards (H5) – Michael Preuß (H6) legten sehr gut los, Satz 1 + 2 klar gewonnen, Satz 3 „Pause“ eingelegt um dann im 4. Satz wieder dominant zu sein und gewannen mit 3:1. Keiner konnte sich daran erinnern wann das Team zuletzt mit 3:0 nach den Doppeln führte. Aber egal es ging gut weiter.

Arne bei seiner Saisonpremiere an Brett 2 musste leider Lehrgeld bezahlen und verlor zwar mit 0:3 aber zwei Sätze davon erst in der Verlängerung. Keiner ahnte zu diesem Zeitpunkt, dass Arne hier das obligatorische Gastgeschenk überreicht hatte. Toni hatte nach umkämpften 1. Satz mit 11:9 leichtes Spiel und gewann mit 3:0. Willi benötigte Satz 1 beim 5:11 zum Einspielen um dann die folgenden 3 Sätze klar zu gewinnen. Hans (der eine 24 stündige Heimreise aus dem Urlaub und ein Jetlag zu verarbeiten hatte) brauchte ebenfalls einen Satz zur Eingewöhnung wobei er den 1. Satz doch mit 14:12 gewann. Die restlichen zwei Sätze gewann er dann und meinte „jetzt ist es mir heiß, wie im Urlaub“. Unsere „Ersatzspieler“ Michael und Frank wollten da nicht nachstehen und zeigten sich in guter Verfassung. Während Frank bis in den 5. Satz musste und dort knapp mit 11:9 gewann drehte Michael nach verlorenem 1. Satz (5:11) richtig auf und gewann die Sätze 2 + 3 knapp um dann im 4. Satz klar mit 11:4 zu gewinnen. Bei Halbzeit stand es damit völlig unerwartet 8:1 für uns.

Im Spitzeneinzel musste Toni nun gegen Kodeeswaran ran und verlor direkt Satz 1 klar mit 5:11. Satz 2 gewann Toni knapp mit 11:9, Satz 3 ebenfalls knapp mit 11:8. Beim Stande von 5:1 für Toni nahm sein Gegner Timeout. Toni schwante nichts Gutes, denn von den letzten 4 Sätzen die Toni in entscheidenden Sätzen mit 5:1 in Front lag, verlor er jeweils. Doch heute war es anders denn gewann mit 11:4 und damit hatten wir das Spiel mit 9:1 gewonnen.

Im Hinspiel hatten wir in eigener Halle „nur“ mit 9:2 gewonnen. Doch auch schon im Hinspiel waren zwei Ersatzspieler dabei, damals Jan Hinrichs und Michael Preuß. Auch diesmal war auf unsere Ersatzspieler Verlass.

 Toni für Herren 4