1961-1970

1961

Nach nur drei Jahren und intensivem Training war dem Damenteam der Aufstieg in die Bezirksklasse gelungen. Zur Mannschaft gehörten Renate Brandhorst, Gerlinde Tendies, Hanni Heinrichs und Hanni Eichler.
Gerlinde Tendies holte ihren 2. Damen-Titel. Franz Dresen wurde erstmalig Stadtmeister bei den Herren. Franz Dresen – Franz Jacobs sicherten sich die Herren Doppel Konkurrenz. Gerlinde Tendies – Harry Kügler wurden Mixed Sieger und kamen sich näher. Karl-Heinz Königs holte zum 4. und letzten Mal den Jugendtitel. Heinz-Josef Rosendahl wurde Sieger bei der erstmalig durchgeführten Schülerkonkurrenz.
Ein 13 jähriger Steppke mit Namen Toni Neußen trat in den TTC ein. Ein Geburtstagsgeschenk seiner Eltern hatte ihm den Eintritt ermöglicht.

1962

Mit Kurt Döhm kam frisches Blut in den Vorstand. Als 2. Vorsitzender unterstützte er Josef Büschges nach Kräften.
Zum 3. Mal hieß der Sieger bei den Stadtmeisterschaften bei den Damen Gerlinde Tendies. Fritz Eitel gewann die Herren Konkurrenz. Hanni Heinrichs – Fritz Eitel gewannen das Mixed. Franz Dresen – Franz Jacobs verteidigten ihren Doppeltitel. Christhelm Vieten wurde Sieger bei den Schülern. Irmgard Küppers siegte bei der erstmalig ausgerichteten Schülerinnen Klasse.

1963

Der gute Geist, der im Verein herrscht, überwand die Vereinskrise, welche in den unterlagen nicht näher beschrieben ist, in den Jahren 1962 / 1963. Nach gründlichen Überlegungen wurde in diesen beiden Jahren die Basis für eine erfolgreiche Zukunft gelegt.
Hans Hegemann wird 2. Vorsitzender. Kristina Taudien übernimmt die Kasse.
Gerlinde Tendies sicherte sich zum 4. Mal den Titel der Damen bei den Stadtmeisterschaften. Franz Dresen konnte die Herren A Klasse für sich entscheiden. Gerlinde Tendies – Alfred Walbreker holten das Mixed. Mit Kurt Haas – Fritz Eitel wurden neue Titelträger beim Doppel Herren A gefunden. Christhelm Vieten errang den Jugendtitel, Hermann Küppers siegte bei den Schülern.

1964

Hans Lamken übernahm die Pressearbeit. Dieter Blondke kümmerte sich um die Jugend. Ortrud Büschges war weiterhin Schriftführerin. Die Kasse blieb bei Kristina Taudien.
Eine komplette Mannschaft des TTC SG Dülken schloß sich dem TTC an. Spieler wie Manfred Hilger (leider viel zu früh verstorben), Artur Kiwitt, Jochen Myslowiecki, Alfons Klonisch und Dietmar Meya gehörten dazu.
Gerlinde Tendies holte zum 5. Mal in Folge den Damen Titel bei den Stadtmeisterschaften. Werner Terbrüggen holte den erstmals ausgeschriebenen Titel in der Herren Sonderklasse. Franz Dresen verteidigte seinen Herren Titel. Josef Büschges – Friedhelm Reinartz holten überraschend die Doppeltrophäe. Renate Brandhorst – Alfred Walbreker siegten im Mixed. Herbert Claßen wurde Sieger bei den Jungen. Marlies Helbach siegte bei den Schülerinnen. Hermann Küppers verteidigte seinen Titel bei den Schülern.

1965

Zum Abschluss der Saison belegten die Damen Platz 2 und die Herren Platz 3 in ihren Gruppen. In der Saison 65/66 wurden die Damen Herbstmeister und die Herren belegten Platz 2. Die Jugendmannschaft belegte Platz 5 in ihrer Klasse. Diese beiden Ergebnisse dokumentierten deutlich den Aufschwung nach der Krise in 62/63.
Hans Lamken übernahm den 2. Vorsitzenden zusätzlich zur Pressearbeit. Josef Büschges kümmerte sich neben den Vorstand auch selbst wieder um die Jugendarbeit.
Hanni Eichler beendete die Serie von Gerlinde Tendies als Damen Stadtmeisterin. Sie fügte mit Karl-Heinz Königs noch den Titel im Mixed hinzu. Werner Terbrüggen siegte erneut in der Herren S-Klasse. Franz Dresen gewann den Herren A Pokal. Sieger im Herren A-Doppel wurden Jochen Myslowiecki – Artur Kiwitt. Günter Schönagel siegte in der Jungen Klasse. Elke Rodiek holte bei den Schülerinnen ihren 1. Stadtmeistertitel. Georg Makowski siegte bei den Schülern.

1966

Erste Qualifikationen für die Bezirksmeisterschaften bei den Schülern und Jugendlichen kennzeichneten 1966. Wechselnde Erfolge wurden von den Westdeutschen Pokalmeisterschaften der Mädels und Jungen gemeldet. Bei den Schülerinnen erkämpften sich unsere Mädchen Elke und Ingrid Rodiek, Irmgard Küppers und Marlies Helbach den Kreispokal. 8 Mannschaften nahmen am Spielbetrieb teil.
Hans Lamken übernahm die Kasse neben dem 2. Vorsitzenden. Kurt Döhm kümmerte sich nun um die Presse. Josef und Ortrud Büschges behielten ihre Ämter.
Drei Titel gewann Hanni Eichler bei den Damen, im Mixed mit Fritz Eitel, im Doppel mit Renate Draeger. Ein neuer Name in der Titelliste tauchte mit Artur Kiwitt bei den Herren auf. Überraschend sicherten sich Christhelm Vieten und Günter Schönagel den Doppel Titel. Hans Breuer (damals Post SV Mönchengladbach, früh verstorben) holte sich die Herren S Klasse. Toni Neußen gewann die Jungen Konkurrenz und sicherte sich damit seinen einzigen Einzel-Stadtmeistertitel. Elke Rodiek gewann wiederum die Schülerinnen. Andreas Makowski folgte seinem Bruder Georg auf dem Titel des Schüler-Stadtmeisters.

1967

In diesem Jahr war es erstmalig einer Jugendmannschaft gelungen in die Bezirksklasse aufzusteigen. Zur Mannschaft gehörten u. a. Dieter Fuchs, Helmut Rosendahl, Georg Makowski, Richard Kegel und Toni Neußen.
Zum zehnjährigen wurde ein Jubiläumsturnier ausgetragen unter der Schirmherrschaft von Heinrich Jennissen, Bürgermeister von Waldniel und Vorsitzender des 1. TTCs vor dem Kriege. Eingeladene Vereine waren der 1. TTC Dülken, Borussia Mönchengladbach, 1. TTC BW Breyell und DJK SB Rheydt. Mit Spielern wie Artur Kiwitt, Alfons Klonisch, Alfred Walbrecker und Josef Büschges wurde der TTC vertreten. Bei den Schülern trat Martin Gehrmann in den Vordergrund, der hier seinen Grundstock für seine späteren Erfolge legte. Damals wurde berichtet, daß der TTC getrost auf seinen starken Nachwuchs vertrauen dürfe.
Mit Ingrid Rodiek wurde eine Jugendliche Stadtmeister bei den Damen und bei den Mädels. Gerlinde Kügler (Tendies) holte mit Christhelm Vieten ihren letzten Titel im Mixed. Nochmals einen Titel sicherte sich Renate Jesinghaus (Brandhorst) mit Renate Draeger im Damen Doppel. Jochen Myslowiecki holte sich den Titel bei den Herren A. Alfons Klonisch – Dietmar Meya siegten im Herren A Doppel. Dieter Fuchs gewann bei den Jungen. Elke Rodiek holte zum 3. Mal die Schülerinnen Konkurrenz. Andreas Makowski siegte erneut bei den Schülern. Hans Breuer siegte wiederum bei den Herren S.

1968

Junges Blut kam in den Vorstand, denn der 16 jährige Richard Kegel wurde Schriftführer und ersetzte damit die zehn Jahre tätig gewesene Ortrud Büschges. Auch erst 19 Jahre war Toni Neußen, der die Kasse übernahm. Josef Büschges und Hans Lamken teilten sich die Ämter des 1. und 2. Vorsitzenden, sowie Jugend und Presse. Elke Rodiek holte ihren 1. Damentitel und gleichzeitig die Mädel Klasse bei den Stadtmeisterschaften. Mit Dieter Fuchs setzte sich im 1. Jahr bei den Senioren ein junger Spieler an die Spitze der Herren A Konkurrenz. Georg und Andreas Makowski siegten bei den Jungen und Schülern. Ingrid Bardohl hieß die Siegerin bei den Schülerinnen. Werner Terbrüggen (NF Rheydt) holte noch einmal den Herren S-Pokal.

1969

Hans Lamkens Aufgaben 2. Vorsitz und Pressewart wurden von Artur Kiwitt und Dietmar Meya übernommen. Damit hatte Josef Büschges nun alles frische Vorstandskollegen um sich gescharrt. Toni Neußen mußte auf seiner 1. Jahreshauptversammlung als Kassierer gestehen, dass er die fehlenden 3.15 DM aus seiner Geldbörse hinzugefügt hatte. Die 1. Schülermannschaft holte die Gruppenmeisterschaft der Schüler-Kreisklasse Nord.
Elke Rodiek holte diesmal drei Titel: im Damen Einzel, Mädel Einzel und Damen Doppel mit ihrer Schwester Ingrid. Mit Georg Makowski gab es auch einen neuen Sieger bei den Herren A. Artur Kiwitt – Lothar Heemels sicherten sich die Doppeltrophäe. Richard Kegel gewann den Jungen Titel. Jochen Schuwerack siegte bei den Schülern.

1970

Die 1. Damen des TTCs erreichte einen 2. Platz in der Kreisklasse. Keine Veränderungen im Vorstand zeugten von guter Arbeit unter der Leitung von Josef Büschges. Erneut ein Elke Rodiek Festival bei den Stadtmeisterschaften. Titel im Damen Einzel, Doppel mit Renate Jesinghaus und Mixed mit Christhelm Vieten trug sie davon. Nach drei Jahren wiederholte Jochen Myslowiecki seinen Titel bei den Herren A. Lothar Heemels gewann erneut den Doppeltitel, diesmal mit Richard Kegel. Jochen Schuwerack holte nun den Jungen Titel und Rico Küppers den Titel bei den Schülern. Erstmalig taucht auch Bärbel Küpper in der Siegerliste auf, denn sie siegte bei den Schülerinnen.