Category Archives: Spielberichte Jungen

Jungen 1 : „Unentschieden in Windberg“

TTC Windberg 3 – Jungen 1      5 : 5     17:21

In der Jungen KK Platzierungsrunde mussten die Jungen in Windberg antreten. Nach den Eingangsdoppeln stand es 1:1. Nico Strauch – Lennart Hagelüken holten mit 11:5, 11:9, 8:11 und 12:10 einen knappen Sieg.
Hoan Ansmann musste sich knapp im 5. Satz mit 9:11 geschlagen geben. Nico Strauch wusste beim klaren 3:0 Sieg zu überzeugen. In seinem allerersten Meisterschaftsspiel zeigte als Ersatz Schüler Tim Papzien direkt eine tolle Leistung. Mit einem deutlichen 3:0 Erfolg. Sicherlich wird sich Tim noch lange gerne an diesen ersten Einsatz um Meisterschaftspunkte erinnern, denn den 2. Satz gewann er mit 11:0 und das kommt nur sehr selten vor. Lennart Hagelüken konnte da nicht mithalten und verlor mit 0:3.
Auch im 2. Einzel gegen die Nummer 1 aus Windberg war Nico Strauch selbstbewusst und siegte mit 3:0 Sätzen. Im 3. Satz wehrte er mehrere Satzbälle ab und gewann mit 13:11. Hoan Ansmann lag anschließend 2:0 nach Sätzen vorne und verlor leider seinen Spielrhythmus und verlor leider mit 2:3 Sätzen. Lennart Hagelüken machte es besser in seinem 2. Einzel und gewann mit 11:4, 12:10, 4:11 und 12:10. Im letzten Spiel des Tages war Debütant Tim Papzien schon auf der Siegerstraße nach 2:0 Sätzen (12:10, 11:9) aber es kam anders. Den 3. Satz verlor er mit 4:11, dann hatte er im 4. Satz sogar 2 Matchbälle, vergab diese leider und verlor mit 11:13 den Satz. Im entscheidenden 5. Satz verlor er ohne die Spielerfahrung aus vorherigen Meisterschaftsspielen knapp mit 8:11.
So reichte es für die Mannschaft zu einem Unentschieden. Das sollte Mut für die nächsten Spiele bringen.

Toni als Betreuer für die Jungen

1. Jungen: 1:9 gegen Borussia MG III

Auch im zweiten Saisonspiel zeigte die 1. Jungen gute Ansätze. Gegen die 3. Mannschaft von Borussia Mönchengladbach konnte nur Leon Strauch für den einzigen Sieg sorgen. Er gewann nach 0:2 Sätzen Rückstand noch nervenstark mit 13:11, 13:11 und 11:9 um 3:2 Erfolg. Alle anderen Spieler konnten einige Sätze für sich entscheiden, „der Knoten“ wurde aber nicht durchschlagen. Da kann die Devise nur heißen: „eifrig weiter trainieren“. 😉