Category Archives: Spielberichte 6. Herren

6. Herren verliert im Rückrundenauftaktspiel klar mit 9:1 in Wickrath

Auch wenn der Sonntagmorgen ein verhasster Spieltag ist entschuldigt dies nicht eine klare 9:1 Niederlage gegen den Tabellenletzten Wickrath 6.

Es lief einfach nicht rund, auch wenn unser Doppel 3 mit Herbert Weyers und Dennis Coenen noch am Anfang für einen Hoffnungsschimmer sorgte, wurde spätestens nach dem Ausgang der ersten Einzel klar: „Das gibt heut nichts“.

Die Mannschaft zeigte im allgemeinen keinen Biss. Die Strafe zeigte sich dann in der Tabelle wieder. Da unser direkter Abstiegskonkurrent Korschenbroich sein Spiel unerwartet gewann, wurden hier die Tabellenplätze getauscht.

Im Moment steht damit die 6. Mannschaft auf Platz 9 in der Tabelle und somit auf einem Abstiegsplatz. Durch die Niederlage gegen den Tabellenletzten wird es jetzt schwer die nötigen Punkte gegen den Abstieg zu erspielen. Hier ist jetzt Team- und Kampfgeist gefragt, nur so kann die Mannschaft vielleicht doch noch einen Überraschungssieg erringen.

Da die Trainingsbeteiligung bei fast allen Spielern nahezu bei 0 liegt sehe ich hier die Zukunft eher ……….

Hermann

6. Herren mit zwei erwarteten Niederlagen zum Saisonende

Erst am Samstag gegen Hehn und direkt Dienstags gegen Hardt-Venn.

Gegen den Tabellenvierten traten wir endlich wieder einmal in Bestbesetzung an. Trotzdem zeigten uns die Gäste schnell das hier nichts zu holen war. Nur unser Doppel 3 mit Herbert und Arne konnte überzeugen und holten im vierten Satz den ersten und für lange Zeit den letzten Punkt.

In den Einzel war dann Schluss, Von „Brett“ 1 – 5 war in der ersten Runde alles für Hehn, Herbert und Frank mussten zwar über die volle Distanz, am ende reichte es aber trotzdem nicht zu einem Punktgewinn.

Arne zeigte dann in einem kuriosen Spielverlauf das er beißen kann. Der erste Satz wurde hier klar mit 11:1 für Arne verbucht, alle sahen das Spiel schon sicher auf unserer Seite. Dann sollte der nächste Satz aber zu 2  für Hehn ausgehen, es sah aus als wenn jedes mal einer von beiden das spielen verweigerte. Im 3. und auch im vierten Satz waren beide aber hellwach. Beide Sätze konnte Arne erst in der Verlängerung gewinnen.

Damit war aber auch der Endstand erreicht. Die nächsten beide Spiel gingen klar an Hehn.

Endergebnis 2:9, hart aber gerecht

Dienstags gegen den Tabellenzweiten Hardt-Venn lief es dann auswärts schon besser.

Nach den Doppeln liefen wir wieder einem 1: 2 Rückstand hinterher, hier konnten nur Peter und Volker punkten.

In den Einzel wechselten sich die beiden Mannschaften mit ihren Punktgewinnen ab. Peter zeigte sich mal wieder als sehr stark und schlug die Nummer 1 Lammertz klar in drei Sätzen. Bei Hermann lief immer noch nichts, es zeigt sich hier immer deutlicher das das obere Paarkreuz eine Nummer zu hoch für ihn ist. Dafür hatte heute Arne und Volker ihre Sternstunde. Beide gewannen ihre Spiele im unteren Paarkreuz. Volker konnte bei dieser Waldnieler Erfolgsserie ebenfalls mit einem Sieg mithalten.

Am Ende hieß es jedoch etwas unglücklich 9:7 für Hardt-Venn.

In der Rückrunde muss die Mannschaft allerdings aufpassen, die Punkte die die Mannschaft in ihren drei Siegen geholt hat waren auch etwas glücklich.

Diese Siege müssen aber auch in der Rückrunde her, sonst wird es mit dem Klassenerhalt sehr knapp.

Wir wünschen allen Spielern eine schöne ruhige Winterpause, vielleicht sieht man den ein oder anderen ja dann doch auf einem Turnier wieder.

 

6. Herren verliert klar in Myhl

9: 3, eine klare Niederlage am Samstag Abend für die 6. Herren

Trotz großer Bemühungen, das Spiel gegen Myhl zu verlegen ,mussten wir zum regulären Spieltermin mit zwei Jugendlichen als Ersatz in Myhl antreten.

Myhl trat zwar auch mit einem Ersatzspieler an, waren aber außer ihrer Nummer 6 in Bestbesetzung. Durch den Ausfall von Arne und Frank spielten Peter Mazur und Volker Coenen wie gehabt ihr Doppel gegen König Christoph und Frenken. Trotz zwei knappen Sätzen die Peter und Volker dann in der Verlängerung verloren, mussten sie sich nach 1:3 Sätzen geschlagen geben. Am anderen Tisch spielten gleichzeitig Hermann Kops und Herbert Weyers gegen das Spitzendoppel Schopphoven / Palm, hier zeigten beide ,das sie unbedingt den Punkt für Waldniel nach Hause bringen wollten. Konnte das Myhler Doppel nach einem 0:2 Rückstand aufholen und den alles entscheidenen fünften Satz erzwingen, setzten sich hier aber dann doch Herman und Herbert mit Kampf und Taktik durch.

Jetzt kam der Einsatz unserer Youngster Jan Hinrichs und Simon Wetzel, diese mussten gegen die erfahrenen Spieler Königs Peter und Peters spielen. Gerade das Penholderspiel von Peters machten den Beiden sehr zu schaffen. Hier mussten beide nach drei klaren Sätzen den Gegnern gratulieren.

Jetzt wollte das obere Paarkreuz zeigen ,das hier vielleicht doch etwas zu holen ist. Peter gewann nach fünf Sätzen gegen Königs und Hermann konnte nach einem 3:1 Sieg gegen Schopphoven den Spielausgleich holen.

Hoffnung keimte auf, allerdings wurde diese schnell wieder im Keim erstickt. Weder Herbert gegen Palm noch Volker gegen Königs Peter konnten etwas für unser Punktekonto erspielen. Genauso lief es dann im unteren Paarkreuz, während Simon gegen Peters chancenlos war, spielte Jan auf dem anderen Tisch gegen Frenken. Das offene Spiel von Frenken lag Jan, dadurch kamen starke Ballwechsel zustande, nichtsdestotrotz war auch hier nach hartem Kampf der Punkt für das Myhler Konto.

Hermann, Peter und Herbert verloren alle dann ihre Einzel und Myhl gewann klar das gesamte Spiel.

Die beiden letzten Spiele der Hinsaison sind gegen DJK Hehn und Hardt-Venn. Hier müssten schon alle Sterne unserem Team wohlgesonnen sein, damit hier ein Punkt für uns liegen bleibt.

Trotzdem, mit 3 Punkten Vorsprung zum Abstiegsplatz sollte uns zu mindestens  in der Hinrunde einen dieser Plätze erspart bleiben.

Erneute klare Niederlage für die 6. Herrenmannschaft

Am Samstag den 04.10.2014 erhielt die 6. Herren gegen den Tabellennachbarn Hückelhoven-Ratheim 2 eine klare 9:2 Niederlage

Aufgrund des Sieges in der letzten Woche fuhr die 6. Herren hoch motiviert nach Hückelhoven. Mit Jan Hinrichs hatten wir einen guten Ersatz mit im Gepäck. Hier sollte heute ein Punkt her.

Hatten die Waldnieler in ihren drei Eingangsdoppeln noch Pech, zwei wurden wieder unglücklich im fünften Satz verloren, zeigten die Einzel dann doch klar das hier nichts zu holen war.

Nur Peter und Herbert konnten jeweils einen Punkt für uns erkämpfen. Bei beiden sieht man das sie der Liga gerecht werden. Alle anderen Spieler waren heute Chancenlos. Dies ist auch an dem klaren Satzverhältniss von 30:12 zu erkennen.

Trotzdem kann man sagen das wir mit zwei Siegen bei fünf Spielen schon mehr erreicht haben wie am Saisonanfang erwartet. Nur…. Viele schlagbare Mannschaften sind nicht mehr auf dem Spielplan. Das nächste Spiel gegen Korschenbroich könnte hier Richtungsweisend sein. Zur Zeit sind wir mit einem Punkt Vorsprung in der Tabelle vor Korschenbroich. Können wir hier nicht wenigstens ein Unentschieden erreichen wird es sehr eng mit dem Klassenerhalt. Danach kommen nur noch 3 Mannschaften die unter normalen Umständen für uns nicht zu schlagen sind.

Natürlich weiß jeder der selbst dem Sport des kleinen weißen Balles verfallen ist: „Jedes Spiel muss erst einmal gespielt werden, danach steht erst der Sieger fest“. In diesem Sinne wollen wir einmal das beste hoffen, vielleicht sind ja doch noch Überraschungspunkte drin 😉

Hermann für die 6. Herren

 

 

Wichtige Punkte für die 6. Mannschaft

Am Samstag den 27.09.14 kam als Gegner für die 6. Herrenmannschaft die 2. Mannschaft von Hilfrath nach Waldniel.

Hier trafen damit zwei Mannschaften aus dem aktuellen Abstiegskampf in der Liga.

Dementsprechend hoch war natürlich auch die Motivation aller Spieler.

Leider ging dann in den Doppeln nicht alles wie erhofft, das Spitzendoppel Mazur / Coenen musste sich nach drei klaren Sätzen für den Gegner geschlagen geben. Am anderen Tisch spielten gleichzeitig Kops / Gerhards, hier wurde nach einem 1:2 Rückstand noch einmal alles erkämpft und besonnen gespielt. Dies sollte dann am Ende mit einem 3:2 Sieg belohnt werden. Dann musste Weyers / Vehlow ran, ein Doppel das immer für einen Sieg gut ist, aber heute leider nicht. Auch hier mussten die beiden Waldnieler nach 3 gespielten Sätzen dem Gegner gratulieren. Damit ging dann Hermann mit einem 1:2 Rückstand in sein erstes Einzel, hier war aber schnell zu erkennen das er heute nicht die Ruhe zum spielen hatte, erfuhr er doch kurz vor dem Spiel das er jeden Moment Großvater werden würde. Peter hatte dieses kleine Handicap nicht, er spielte in seinem ersten Einzel clever und konsequent, damit konnte er dann endlich den zweiten Zähler auf Waldnieler Seite verbuchen.

Im mittleren Paarkreuz zeigten dann Herbert und Volker das sie wirklich in der Liga angekommen waren. Beide gewannen klar ihre Spiele und sorgten damit für die erste Führung. Auch die beiden folgenden Spiele erhielten uns unsere knappe Führung. Während Volker 1:3 unterlag konnte sich Arne trotz 0:2 Rückstand in einem TT-Krimi noch den 3:2 Sieg holen.

Die zweite Runde verlief für beide Mannschaften ausgeglichen. Hermann verlor sein zweites Spiel und Peter gewann auch hier klar sein Einzel. In der Mitte musste sich Herbert geschlagen geben, dafür kam ein Zähler durch Volkers Sieg auf unser Konto. Auch im unteren Paarkreuz wurden die Punkte gerecht aufgeteilt, Frank musste gratulieren und Arne sorgte dafür das wir die Führung behielten. Stand 8:7. Zum ersten Mal musste das Schlussdoppel ausgespielt werden. Hier wurden alle Nerven auf die Probe gestellt. Von den ersten drei Sätzen gingen zwei klar an Hilfrath und einer ebenso klar an Waldniel. Also mit 1:2 in den vierten Satz. Hier war nichts mehr klar, Ball um Ball erkämpften sich beide Doppel ihre Punkte, dann ging es auch noch in die Verlängerung. Hier hatten dann Peter und Volker den glücklicheren Abschluß. Damit ging es dann nach über 2,5 Stunden Spielzeit in den letzten entscheidenden Satz. Hier war ein ähnlicher Satzverlauf wie im vierten Satz. Auch dieser Satz wurde mit nur 2 Bällen Vorsprung von uns gewonnen. Mit diesem wichtigen Satzgewinn sicherte sich die 6. Mannschaft zwei wichtige Punkte, gleichzeitig zeigt dieser Sieg das die Waldnieler Mannschaft mit der ein oder anderen Mannschaft in der Liga mithalten kann.

Das nächste Spiel muss dann in Hückelhoven-Rathheim bestritten werden.  Dieser Gegner liegt mit uns Punktgleich in der Tabellenmitte. Durch den heutigen Sieg werden wir mit noch mehr Motivation in dieses Spiel starten. Mal schauen ob wir hier auch einen (noch schöner wären natürlich zwei) Punkt erspielen können.

 

Eine weitere klare Niederlage für die 6 . Herren

9:1 verliert die 6. Herrenmannschaft gegen eine klar überlegene Mannschaft aus Schwanenberg.

Am Sonntagmorgen fuhr die 6. Herrenmannschaft zu einem der Aufstiegsfavoriten nach Schwanenberg.

Hier zeigte sich schon nach den drei Eingangsdoppeln das hier wie erwartet heute wohl nicht viel zu holen ist.

Mit einem 0:3 Rückstand in die Einzel zu gehen ist nie leicht.

Konnte Hermann gegen die Nummer 2 noch fast einen Punkt ergattern indem er im fünften Satz sogar in die Verlängerung musste, hatte Peter auf der anderen Seite den nach TTR-Punkten besten Spieler der Liga gegenüber stehen. Hier war auch für ihn nicht viel zu holen, er musste nach drei Sätzen seinem Gegner gratulieren.

Also durfte jetzt das mittlere Paarkreuz mit Herbert und Volker ran. Herbert kämpfte sich zwar in das Spiel rein,  verlor aber trotzdem nach vier Sätzen.  Volker jedoch spielte souverän gegen einen starken Hermanns Daniel. Hier konnte dann endlich auch einmal ein Zähler auf unser Konto gebucht werden.

Da auch im unteren Paarkreuz mit Frank und Dennis nichts zu holen war blieb dies auch der einzige Punkt für Waldniel.

 

Das hier heute kein Punkt für den Klassenerhalt zu holen war, war klar. Diese Punkte müssen gegen andere Mannschaften geholt werden. Aber man konnte heute trotz der klaren Niederlage sehen das die Mannschaft sich langsam an das höhere Niveau gewöhnt. Dies lässt dann zu mindestens hoffen für Spiele gegen nicht ganz so starke Mannschaften.

6. Herren mit deutlicher Niederlage am 2. Spieltag

War man nach dem Sieg am ersten Spieltag noch euphorisch, wurde man am Samstag beim Spiel gegen den DJK Rheydt wieder auf den Boden der Tatsachen zurück geholt.

Eine schmerzliche 1:9 Niederlage, die in dieser Höhe eher unverdient war, sorgte für Realitätsgewinn. Das von den insgesamt 29 verlorene Sätze 10 mit nur 2 Punkte unterschied an den Gegner gingen, änderte zwar an dem Endergebnis nichts, lässt aber doch hoffen.

Der Ehrenpunkt wurde von Arne mit einer grandiosen Aufholjagd erzielt. Er schaffte das Kunststück nach einem 2:0 Satzrückstand sich ins Match zurück zu kämpfen und gewann verdient am Ende den begehrten einzigen Punkt.

Der nächste Gegner Schwanenberg ist mindestens genauso eine harte Nummer. Da das Ziel der Mannschaft nur Klassenerhalt sein kann muss man sich an andere Gegner messen und darf  Niederlagen gegen gewisse Mannschaften nicht zu bitter sehen.

Hermann

Debüt der 6. Herren gelungen

Am  ersten Spieltag der Saison trat die frisch in die 2. KK aufgestiegene 6. Herrenmannschaft zu Hause gegen den favorisierten Gegner aus Wickrath 6 an.

Durch den Neuzugang Peter Mazur und der Genesung von Arne Vehlow wurden alle Doppel wieder neu gemischt. Hier versuchten wir eine taktische Aufstellung um wenigstens das Doppel 3 als Gewinnpunkt einzufahren. Hier zeigte sich jedoch das die Paarung Mazur / Coenen Volker ebenfalls für einen Gewinnpunkt gut war. So konnten wir nach den drei Eingangsdoppel unerwartet mit einer 2:1 Führung in die erste Einzelrunde starten.

Im oberen Paarkreuz konnten sich dann Hermann und Peter beide mit 3:1 gegen die Wickrather Zander und Colditz durchsetzen. Jetzt ging das mittlere Paarkreuz mit einer doch unerwarteten 4:1 Führung in ihre ersten Einzel. Herbert wie auch Volker zeigten, dass sie der neuen Klasse gewachsen sind. Herbert setzte sich gegen Reichartz klar mit 3:0 durch, bei Volker klappte der Sieg leider nicht, er musste seinem Gegner Tschaplowitsch zu einem knappen 5 Satz Sieg gratulieren.

Einen ähnlichen Verlauf zeigten dann Frank und Arne im unteren Paarkreuz. Beide mussten über die volle Distanz. Doch nur Frank schaffte dann den ersehnten Punktgewinn für Waldniel. Bei der zweiten Einzelrunde lief es für Hermann dann nicht gut. Viel zu unsicher und dadurch auch unruhig hatte er gegen den Spitzenspieler von Wickrath keine Chance. Peter holte durch einen Sieg gegen Zander den 7. Punkt für die Mannschaft und sorgte insgesamt mit drei Punkten für einen optimalen Mannschaftseinstieg.

Das mittlere Paarkreuz zeigte dann endgültig, dass unsere Mannschaft in der 2. KK angekommen ist und von einem Klassenerhalt berechtigt träumen darf. Herbert wie auch Volker gewannen ihr zweites Einzel und machten dadurch den ersten Saisongewinn klar.

Das Endergebnis von 9:4 für Waldniel war zwar überraschend aber durch eine gute Mannschaftleistung verdient

Nächsten Samstag kommt der DJK Rheydt nach Waldniel. Eine Mannschaft die im letzten Jahr den zweiten Platz in dieser Liga belegt haben. Hier wird sich zeigen ob wir es schaffen auch diese etwas zu ärgern.

Zur dritten Halbzeit traf sich die Mannschaft mit ungefähr 15 anderen Spielern noch im „neuen“ Vereinslokal Orphelino. hier konnte man direkt erfahren wie es den anderen Mannschaften in ihren ersten Spielen ergangen war. Ich hoffe, dass auch in Zukunft weiter viele erscheinen werden.

 

Stellvertretend für die 6. Herren

Hermann

6. Herren gewinnt am letzten Spieltag klar 9:1 gegen Hetzerath 2

Am 08.03.2014 hatte die 6. Herrenmannschaft ihr letztes Meisterschaftsspiel Saison 2013/14.

Der Meisterschaftstitel war zwar vor diesem Spieltag schon sicher, jedoch wollte die Mannschaft den letzten Spieltag noch mit einem schönen Spiel und natürlich einem Sieg krönen.

Dies gelang der Mannschaft, die mit Hermann Kops, Herbert Weyers, Frank Gerhards, Patrick Pilch, Volker Coenen und Dennis Coenen in Stammbesetzung antrat, klar.

Nur Hermann, der sich mit gesundheitlichen Problemen rumschlug, musste einmal seinem Gegner gratulieren, ansonsten wurden nur noch 2 Sätze abgegeben.

Zum Saisonende wurde zuerst ein Bier in der Halle mit dem Gegner und danach Mannschaftsintern in der Pizzeria gefeiert.

Nächstes Jahr freuen wir uns schon auf mehr Spiele und hoffen die nächsthöhere Klasse halten zu können.

6. Herren sichert sich die Meisterschaft durch 9:3 Sieg gegen Dülken

Sonntags morgens in Dülken. Ein von allen Spielern gehasster Spieltermin. Trotzdem wollte die Mannschaft zeigen das sie die Meisterschaft nicht nur durch eine Falschaufstellung letzte Woche Seitens Dülken gewinnt. Klares Ziel: 2 Punkte müssen her.

Dieser Sonntag sollte sich als ein guter erweisen. Nach den Eingangsdoppel stand es dann 3:0 für Waldniel 6.

Die Einzel verliefen dann zuerst ausgeglichen in den Ergebnissen. Dann konnten wir allerdings doch klar mit nur 3 Gegenpunkten  die Meisterschaft deckeln.

Dülken hat es sich nicht nehmen lassen nach dem Spiel mit uns noch mit einem Bier  anzustoßen.

Jetzt haben wir nur noch ein Spiel gegen den Tabellenletzten, dies sollte ein Pflichtsieg werden, auch wenn er nichts an der  Tabellensituation ändert.

Nächstes Jahr muss die Mannschaft dann beweisen das sie auch 2. Kreisklassetauglich ist. Für dieses Jahr kann ich nur mein persönliches Urteil bilden:

6 Mannschaften in der Liga sind definitiv zu wenig, dafür waren aber alle Mannschaften sympathisch.